Frühlingserwachen

Heute morgen 8 Uhr in Bielefeld – ich wache auf, habe Urlaub  und was dürfen meine müden Augen da sehen?

SONNENSCHEIN! Also nix wie raus aus dem Bett. Schnell Frühstücken, rein in die Klamotten, Garage öffnen und los. Hach wie ist das genial. Zum ersten mal in diesem Jahr kommen schönes Wetter und die Zeit zusammen.

Wo fahr ich hin? Köterberg ist schon mal keine schlechte Idee.

Nach einer halben Stunde merke ich dann, dass die Sommerhandschuhe doch ein wenig optimistisch waren. Macht nix, ich hab ja noch die ‚richtigen‘ für den Winter mit.

Aber irgendwie fehlt mir noch was anderes. Bares, Kreditkarte – kurz Zahlungsmittel: Fehlanzeige. Das kommt davon: Ganz nass aufs Mopped fahren und dann bleibt die Hälfte zu Hause. Grmpf. Macht nix, dann wird die Tour eben etwas kürzer – Tank war ja schliesslich voll…

Verlernt hab ich es jedenfalls nicht. Noch geht es nicht so richtig flüssig – das war aber nach der Zeit ohne auch nicht zu erwarten. Die Hornet wirft mich jedenfalls nicht runter und wenn die Strassen dann durchgehend trocken und vor allen Dingen warm werden, kann man auch wieder mit mehr Vertrauen fahren.

Auf jeden Fall haben sich die kleinen Umbauten im Winter gelohnt. Das Mikrofon der Kamera zeigt so gut wie keine Nebengeräusche mehr, das Kabel zur Videoübertragung tut seinen Dienst – jetzt muss nur noch die Kamera ein wenig besser ausgerichtet werden, es muss heller werden damit die Bilder besser werden und dann kann das erste Kurventraining und der Sommer kommen.

Wenn morgen immer noch schönes Wetter ist, dann für ich mal die Lissy von Silke Gassi!

[mst]

2 Gedanken zu “Frühlingserwachen”

Schreibe einen Kommentar zu Matthias Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA ImageChange Image