Kreta

Urlaub mit dem Mopped auf Kreta im Oktober? Ob das eine gute Idee war?

Mal sehen:

Die Moppeds haben wir bei Eurodriver gemietet. Yannis, unser Vermieter hatte die Böcke am Vortag an unserem ersten Hotel abgestellt und uns am Tag der Übergabe pünktlich um 11 Uhr die Turnsportgeräte übergeben.

Yannis spricht gut Deutsch und die Technik war in einem ordentlichen Zustand. Als Yannis dann hörte, dass wir in den 7 Tagen rund um die Insel fahren wollen, hat er für uns noch flugs eine Dose Kettenspray organisiert. Und wie sich herausstellen wird, sind die beiden XTs für die Bedingungen auf …

Weiterlesen →

Winterfluchten

Jetzt weiß ich auch, für was so ein Abend in der Kneipe gut ist. Silke hat sich von einem Kollegen erzählen lassen, das er sein Mopped im Winter nach Spanien verfrachtet um in Jerez im Winter ein paar Runden drehen zu können. Geile Idee! Der Spediteur holt  die Karre ab und dann wird die vor Ort eingelagert. Nun ja – die MT09 ist jetzt nicht gerade das Mopped für die Rennstrecke – aber die Idee der Winterflucht ist gut.

Nach einigen Ideen sind wir jetzt zum Entschluß gekommen, das wir uns die Algarve unter den Weihnachtsbaum legen wollen. Im Kopf …

Weiterlesen →

Da fehlt doch was!

So sieht heute der Autoreisezug nach Verona aus…

…und was fehlt da?

UNSERE MOPPEDS! Erst hatten wir Probleme aufgrund der Baustellen den Bahnof zu finden, dann gab es Verzögerungen beim Verladen – und letztendlich haben wir erfahren, das der Lademeister für unseren Zug nicht kommt. Ergo: Die Moppeds dürfen nicht verladen werden. Damit kommen wir heute nicht mehr nach Italien. Daher haben wir uns erst einmal im InterCity Hotel eingemietet und morgen schauen wir mal, was wir aus unserem Urlaub ohne die Fahrt nach Italien machen werden.…

Weiterlesen →

Das war China 2016

Die Tour:

map

 

Kurzbeschreibung: Die Tour führt von Dali über Shaxi in die Tigersprungschlucht. Diese protzt nur so mit Felsen, Schluchten und Wasser. Wer sich die Zeit nimmt um hier eine schweißtreibende Wanderung zu machen, der wird mit unglaublichen Eindrücken belohnt. Danach brennen zwar die Oberschenkel, aber für uns hat sich dieser Weg gelohnt. Danach geht es dann über unzählige Kurven und Bergstrassen nach Shangri-La um auf ca. 3.200m zu übernachten und an der größten Gebetsmühle der Welt zu drehen.. Einige von uns leiden in der kühlen Nacht schon etwas unter Atemnot, bevor es dann über den „Pass des

Weiterlesen →