Metropole La Freissinouse

Bereits gestern sind wir in der 1100 Seelen-Gemeinde in La Freissinouse bei Gap angekommen. Ich hab mich ja gefragt, wo denn diese 1100 Menschen leben Oder hat man hier das Hotelpersonal und die Gäste mitgezählt??? Hier ist jedenfalls die Welt noch in Ordnung. Morgens bekommt man das typische französische Frühstück und abends wird die Küche nicht vor acht aufgemacht. Zumindest ist der Zapfhahn besetzt, das hilft ja schon ein wenig. Gestern sind wir über den Col d’Allos angefahren. Dieser Berg wird wohl zukünftig nicht zu meinen Top 5 zählen können. Dafür waren die Strassen einfach zu schlecht und auch landschaftlich nicht besonders reizvoll. Ich bin heute alleine los, da Silkes Buell sich dank der neuen Lufthutze zu einem wahren Feuerstuhl gemausert hat. Soll heissen: Die Buell bekommt zwar besser Luft Am hinteren Zylinder, dafür der Bediener einen echt heissen Hintern. Bei diesen Temperaturen alles andere als angenehm – leichte Verbrennungen bei empfindlicher Haut inklusive 🙁 Dafür hab ich mir den Col de la Cayolle gegönnt – kleine holperige Anfahrt von Barcelonett und irgendwie auch ganz schön schnell vorbei. Als ich oben durch war dachte ich: Das kann doch nicht der Gipfel gewesen sein? Doch die ständige folgende Talfahrt hat mich dann doch vom Gegenteil überzeugt. Weil der Cayolle so schnell vorbei war hab ich mich über den Varlberg zum Col de la Bonette aufgeschwungen. Vorm Col de la Bonette wollte ich bei knapp 200km auf der Uhr noch mal kurz tanken – aber diese sch.®ss Tankautomaten akzeptieren meinen guten Namen nicht. Naja muss auch so gehen. Hab ja auch vorher keine andere Tanke gesichtet und bis Barcelonett ist es auch hoffentlich nicht mehr soo weit.

Ich persönlich finde den Col de la Bonette am schönsten – zum einen lässt sich dieser Berg wunderbar flüssig fahren, man merkt ihm seine 2800m auch an und die Aussicht ist einfach grossartig – allerdings war der Weg zur nächsten Tanke doch länger als gedacht. Ich weiss ja nicht was Peter bei der letzten Inspektion alles eingestellt hat, aber irgendwie braucht meine kleine gut einen Liter weniger als vorher. Tanken bei 270km war sonst kaum möglich. Jetzt geht gerade die Reserveleuchte an… So, mal schauen welches Hotel sich Silke für morgen ausgesucht hat und wohin es uns dann treibt.

[mst]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA ImageChange Image