Schievtraining

Ein Kurventraining bei Uwes Schievtraining auf der Kaiserkuhle? Wo ist das denn, und wer ist überhaupt Uwe Schiev?

Der Veranstalter ist für mich neu – aber die Kaiserkuhle ist ca. 1 Stunde südlich von Bielefeld. Also direkt um die Ecke. Die Infos im Vorfeld waren etwas spärlich und einige kamen auch erst auf Nachfrage – was erst einmal dazu geführt hat, dass meine Erwartungen nicht ganz so hoch waren. Aber dafür, dass dies die erste Veranstaltung von Uwe Schiev mit seinem Team war – kann ich nur sagen: Alle Daumen hoch!

Die Orga war gut, es gab ausreichend Wasser, für Essen war gesorgt und auf Kritik wurde umgehend reagiert. Ein Fahrwerksspezialist war vor Ort und man konnte sein Fahrwerk kostenlos prüfen und einstellen lassen. Von den Instruktoren sei hier insbesondere Kevin lobend erwähnt, der einen echt guten Job macht und einem Wahrheiten an den Kopf wirft, die man zwar nicht hören will, aber doch notwendig sind.

Der Chef war nur kurz vor Ort – aber das hatte seinen Grund: Nachdem er sich erst letzte Woche in Assen 4 Rippen gebrochen hatte, war er noch nicht ganz fit. Daher von dieser Stelle: Gute und schnelle Genesung!

Streckenführung Kaiserkuhle

Die Strecke ist ein ADAC Testgelände und das ist nicht ganz ohne. Beim ersten Turn sehe ich zunächst nur die Gefahrenstellen, die bei höheren Geschwindigkeiten mit wenig Auslaufzone schon kritisch werden können. Insbesondere die Stellen mit den Leitplanken finde ich nicht so ganz sexy. Aber der Kurs macht Laune. Mit ca. 1.300m Länge ist alles an Kurven zu finden, was sich das Herz so wünscht.

Die Teilnehmer und Maschinen waren eine bunte und ausgewogene Mischung. So macht das Spaß und ich habe ab jetzt Schievtraining und die Kaiserkuhle als festen Merker in meinem Terminkalender!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

CAPTCHA ImageChange Image