Grasse

Gestern war ich nach der Tour noch viel zu fertig um ueberhaupt noch irgendwas zu tun. Bei der Abfahrt in Genua hatten wir freundliche 31 Grad im Schatten und das um 10 Uhr morgens. Kein Wunder, dass sich sogar die Fluesse bei diesen Temperaturen aus den Betten zurueckziehen.
Die kleinen Strassen auf der italienischen Seite der Berge sind echt erstaunlich. Teilweise kommt man sich mit Tempo 50 vor wie ein Valentino Rossi in den Bergen. Gegen diese Strassen sind die Aufstiege zum Col de Galibier und wie die Berge auf der franzoesischen Seite auch heissen, der reinste Sonntag-Abend Spaziergang!

Auf …

Weiterlesen →

Genua!

Und da war es schon wieder das kleine Maennchen mit dem grossen Hammer. Dezente 31 Grad im Schatten -aber die Moppeds machen keine Mucken. Die heutige Tour war nun echt nichts fuer Anfaenger. Obwohl wir uns oft die ‚grossen‘ Strassen zum fahren gesucht hatten, so hatten wir teilweise Angst von Mofas, Rollern oder gar Fahrraedern ueberholt zu werden. Jedenfalls waren die Strecken teilweise so klein und hakelig, dass die Fahrt mit dem Mopped echt anstrengend war und bei diesen Temperaturen an die Substanz ging. Wir sind auf jeden Fall im alten Hafen von Genua im Best Western gelandet und wie …

Weiterlesen →

Es ist Waaaarm!

Heute morgen sind wir frisch und munter in Allessandria eingetroffen und haben uns von Wolf und Norbert, den zwei Mittfuenfzigern aus umserem Abteil verabschiedet. Wir hatten aber auch ein glueck mit unseren „Zimmergenossen“ – immer fuer einen guten Plausch zu gebrauchen und auch sonst auf der gleichen Wellenlaenge. Nachdem die Moppeds abgeladen waren ging es auch sofort los in Richtung Bobbio. Die Strecke zwoschen Varza und Bobbio ist einfach lecker zu fahren – und obwohl wir 5 Wochen frueher in Italien sind als im letzten Jahr war auch Heute so gut wie kein Verkehr auf den Strassen. So viele Kurven …

Weiterlesen →

Finaler Test

Am Sonntag haben wir den wirklich letzten finalen Test für Silkes Lissy vor der Alpentour gemacht.
Eine etwas größere Runde mit den Mädels aus Ihrem WOW Moppedclub in Richtung Höxter mit kurzem Zwischenstop in der Tonenburg. Hier gab es – neben dem genialen Wetter – auch eine Überraschung der ganz besonderen Art: Kein Alkohol für Moppedfahrer!
Bei der Bestellung wollte sich einer aus der Gruppe ein leckeres Weizen gönnen, ist dann aber sofort gefragt worden, ob er denn mit dem Mopped da wäre und übernachten wolle. Wenn nicht, könnte ein alkoholfreies Bier serviert werden.

Von meiner Seite kann ich …

Weiterlesen →

Letzte Tour vor dem Urlaub

Nur gut, dass man den Wetterfröschen an diesen Tagen nicht immer trauen kann. Die Wettervorhersage war ja eher auf Gewitter und Regen abgestimmt. Aber das hat Ollo und mich nicht davon abgehalten eine Tour von Bielefeld nach Leverkusen zu starten. In Leverkusen haben wir uns dann dem inkontinenten 20 Jahre alten Eisenhaufen von Inno angenommen und die Bremsscheibe und die Bremsbeläge vom Gabelöl gereinigt. Außerdem hat das Standrohr einen „Druckverband“ erhalten, damit das Öl nicht mehr auf die Bremse sifft. Als Notlösung für die nächsten Tage muss das wohl reichen.

 

IMG 015 IMG 017

 

An diesem genialen Wochenendwetter hat meine kleine in …

Weiterlesen →

Geschafft – Kurventraining Heidbergring

 

Meine Herren – was für eine bunte Zeit.

Silke und ich sind am frühen Donnerstag morgen los um nach Hamburg zum Kurventraining zu fahren. Die Buell hatt schon wieder nach 160km schlapp gemacht – was soll ich sagen: Batterie lädt schon wieder nicht! Und dabei ist das Ding erst letzte Woche aus der Werkstatt gekommen und hat einen neuen Laderagler erhalten. Irgendwas ist da oberfaul und Silke ist stinkig!

Nun ja – also Silke zum ZUg gebracht, Gepäck an einer Tankstelle zwischengelagert und dann alleine nach Hamburg gefahren. Silke hat sich dann ein Auto genommen und ist am Abend …

Weiterlesen →

Bewegung tut gut!

2. Advent und heute morgen schien beim Frühstücken doch glatt die Sonne. Was liegt da näher als die Moppeds zu bewegen?

IMAGE_113

Leider hab ich gestern feststellen müssen, dass das Regelgerät für meine heissgeliebten, beheizbaren Handschuhe den Trip durch die Alpen nicht überstanden hat. Aber glücklicherweise vertreibt auch Hökenschnieder in Bielefeld die Produkte von baehr. Daher bin ich gestern kurz hingedüst, hab ein neues Regelgerät besorgt und werde das wohl auch im Laufe des heutigen Tages verbauen.

Ach ja: Nach info von Hökenschnieder soll die Thermoline von baehr wohl dieses Jahr auslaufen. Daher mal sehen, ob sich noch ein Schnäppchen …

Weiterlesen →

Tour 2008 – Fazit

Tja was lässt sich über diese Tour noch sagen?

Wenn man einmal von den Problemen mit der Buell und den Kosten für die Reparatur absieht, dann war das nach 9 Tagen, etwas mehr als 3.000km auf zwei Rädern, wundervollem Wetter und genialen Aussichten einfach nur eine geniale Zeit.

Wir werden das versuchen im nächsten Jahr zu wiederholen – die Tour wird dann sicher modifiziert, aber der Autoreisezug war sein Geld echt wert. Und auch von einem Hotelzum nächsten zu fahren hat sich landschaftlich rentiert. Ich habe selten so viel binnen so kurzer Zeit gesehen.

Die besten Anschaffungen für diese Tour …

Weiterlesen →

Home Sweet Home

So, jetzt ist es endlich geschafft! Nach 3.134km auf der Hornet – die Buell hat verständlicherweise etwas weniger gelaufen – sind wir nun endlich wieder zu Hause. Endlich gibt es wieder Eier zum Frühstück 😉

Wir haben schonmal bei Buell einen Kulanzantrag auf Erstattung der Kosten für die Reparatur eingereicht. In ca. 2 Wochen werden wir wissen ob da was bei rumkommt.

In jedem Fall kann ich sagen: Trotz der Schwierigkeiten mit der Buell war der Urlaub ein voller Erfolg. Fast immer gutes Wetter, geniale Strassen in Italien und Frankreich, kaum Verkehr auf den Strassen und Grip ohne Ende! Von …

Weiterlesen →